Diesseitiges und Abseitiges aus Politik und Gesellschaft, satirisch dezent überhöht...
Logo Logo The Daily Schwerus
News


Dienstag, 22. September 2015

Deutsche Umwelthilfe deckt betrügerische Spritverbräuche schon im Mai 2015 auf
Chart - Quelle: Pixabay

 - Nicht nur VW: Falsche, manipulierte Verbräuche bei fast allen Autoherstellern evident. Teilweise über 30% Mehrverbrauch im Vergleich zum ausgewiesenen Herstellerwert. Milliardenschaden für deutsche Steuerzahler

Seit die Steuer auf Kraftfahrzeuge in Deutschland vom nominalen Verbrauch abhängt, wirken sich zu niedrige - vom Hersteller ausgewiesene - Verbrauchszahlen direkt auf die vom Staat eingenomme KFZ-Steuer aus; von der zusätzlichen CO2-Belastung ganz zu schweigen.

"„Die Bundesregierung hat dem Treiben der Autohersteller schon viel zu lange tatenlos zugesehen. Bei offensichtlich fehlerhaften Angaben muss sie behördliche Nachmessungen unter realen Bedingungen veranlassen und somit Klima, Verbraucher und den Steuersäckel vor diesen Machenschaften schützen“, fordert DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch."

Dass es sich dabei nicht um Geheiminformationen handelt, die nur Umweltaktivisten interessiert, zeigt z.B. der Kommentar von Michael Braum vom 23.09.2015 im Deutschlandfunk: "[...] Wenn jetzt etwa der deutsche Bundesverkehrsminister eine Untersuchungskommission prüfen lässt, ob Volkswagen seine Autos entsprechend der deutschen und europäischen Regeln "gebaut und auch geprüft" hat, zeigt das viel Scheinheiligkeit. Da schwingt sich einer zum Oberprüfer auf, der bisher Laxheit erlaubt hat: Denn selbst die gültigen Regeln sind unrealistisch, wenn sie Leichtlaufreifen, spezielle Schmiermittel und abgeklebte Spalten an Motorhaube und Scheinwerfern erlauben, um Roll- und Luftwiderstand zu verringern. [...]"




Begriff "Prekariat" wird endgültig abgeschafft - und durch "SoBen" (Sozial Benachteiligte) ersetzt. Das klinge nicht so negativ, ließ die Bundesregierung verlauten.
Bundeskanzlerin muss jetzt Rock tragen - Regierungssprecher in Griechenland bestätigt Embargo gegen Bundesregierung für "Weiße Hosen aus Athen"
Zuschauerbeschwerde beim Rundfunkrat: 20. September 2015: Der erste Tag seit dem Tode Konrad Adenauers, an dem Dieter Nuhr NICHT im Fernsehen auftrat - beide Fans erbost
Jeans-Marke deutschlandweit etabliert: Label "Presswurst" bedient gezielt Marktsegment "Uu18" (Unförmige unter-18Jährige)

Totes Haar in Sauna gefunden: Wiederbelebung dank Schwarzkopf-Shampoo erfolgreich. Notarzt spricht von "Wunder"
Hausverbot im Schwimmbad - TV-Koch wollte live Zwiebeln unter Wasser schälen
USA: Integrationspreis für McDonalds - Burger in der Geschmacksrichtung "toter Kojote" richtet sich an Kunden mit indianischen Wurzeln
Mehrere katastrophale Stollen-Unglücke zu Weihnachten - Verzweifelten betroffenen Hausfrauen verspricht Dr. Oetker Tipps für die nächste Weihnachtsbäckerei
+++ Meldungen nach Kategorie +++

Wirtschaft & Verbraucher Politik & Zeitgeschehen Umwelt & Gesundheit

Kultur & Wissenschaft Polizei & Justiz Arbeit & Soziales Dies & Das